476

Donnerstag, 25. April 2019

...Stück Kronenkorken braucht es, um diesen afrikanischen Stuhl herzustellen.

Wir kennen alle aus Publikationen, wie raffiniert die Leute hier aus vorgefundenen Materialien, sehr oft aus Abfall, etwas Neues, sinnvolles machen, zB. die faszinierenden Spielzeugautos aus Aludosen, die Sandalen mit Sohlen aus Autoreifen etc.

Dieser Stuhl- so finde ich- ist mehr. Das ist ein durchaus elegantes, sehr reduziertes Design, nicht einfach ein Recycling- oder ein Upcyclingprodukt. Man beachte nur den eleganten Schatten, den er wirft. Wie jedes gute Design beruht es auf bewusstem Umgang mit Ressourcen, auf sparsamem Materialeinsatz etc. In jeden der 476 Kronenkorken werden 4 Löcher gebohrt, 14 Stück werden mit einem Draht zu einer Kette aufgefädelt und 34 dieser Ketten mit orthogonal verlaufenden Drähten zu einem Teppich verwebt. Das Ganze wird dann mit den Drahtenden an ein in seiner Form und auch seiner Dimension sehr reduziertes Stahlgestell befestigt. Wenn man den Stuhl genauer anschaut, merkt man, dass die Reduktion so weit geht, dass an Stellen, die weniger stark belastet sind, dünnere Drähte verwendet werden. Einzig die Arbeitsleistung, die in der Herstellung steckt, ist enorm und würde ihn für europäische Verhältnisse unbezahlbar machen, hier aber ist Arbeitskraft im Überfluss vorhanden und das somit kein Problem.

500

...Stück von den Drehverschlüssen der PET-Flaschen braucht es, um eine POLIO- Impfung für ein Kind zu finanzieren. Die Verschlüsse werden dafür separiert von den PET-Flaschen gesammelt.